Mit Kindern Herbstdeko basteln

Kinder lieben es, draußen unterwegs zu sein. Viele stört es nicht, wenn es herbstlich stürmt oder gar regnet. Doch wenn die Sonne scheint, gibt es etwas, das allen Kindern ganz besonders viel Spaß macht: Sammeln! Seien es Blätter, Nüsse, Baumsamen oder nur Steine – das Kinderherz schlägt höher, wenn die Taschen voll sind und man mit reicher Beute nach Hause zurückkehren kann. Wie man aus den kleinen Schätzen einfach eine schöne Herbstdeko zaubern kann, möchte ich euch hier an ein paar Beispielen nahe bringen.

Der Klassiker – Eichelmännchen

Wer kennt sie nicht aus der eigenen Kindheit, die kleinen Figürchen, die man aus den Baumsamen basteln kann und die teils bereits mit „Hut“ am Wegesrand bereitliegen. Dank ihrer dünnen, aber stabilen Schale, lassen sich hier mit einem Nagel leicht Löcher in der Hülle anbringen, in die dann Streichhölzer (zur Sicherheit ohne Zündköpfe) als Bindeglieder zwischen Eicheln oder als Arme und Beine eingesteckt oder geklebt werden können. Werden die Streichhölzer mit den Eicheln verklebt, lässt sich mit den Männchen später auch prima spielen!
Tipp: Wenn zwei Eichelhütchen mit der Öffnung nach unten als Füße mit dem Männchen verbunden werden, kann es sogar selbstständig auf zwei Beinen stehen.

Bunte Eichelmännchen

Besonders schön werden die kleinen Eichelmännchen aber auch, wenn sie mit Farbe grundiert werden. Dazu eignet sich handelsübliche Acrylfarbe. Mit einem feinen Permanentmarker können nun wahlweise Muster oder kleine Gesichter auf die grundierten Eicheln aufgemalt werden. Damit die Hütchen an der Eichel haften, kann mit etwas Alleskleber nachgeholfen werden.

Eichelmännchen als Vasen- oder Fensterschmuck

Mit einem Nylonfaden lassen sich mehrere Eichelmännchen nun wunderbar an einem sauberen, schön gewachsenen Ast anbinden, den man vom letzten Spaziergang mitgenommen hat. Für diese Umsetzung brauchen die Eichelmännchen weder unbedingt ein Gesicht, noch einen „Körper“. Hier kann euer Kind also wunderbar selbstständig einige ganz eigene Eichelmännchen basteln. Den Ast kann man vor einem Fenster aufhängen oder in einer stabilen Vase aufstellen.

Laubdekoration selber basteln

Zur Bastelarbeit mit Laub möchte ich euch gleich zwei Ideen an die Hand geben.

Der Herbstlaubzweig

Für diese Dekorationsidee benötigt man einen oder mehrere schöne, fein verzweigte Äste, die man gut in einer Vase aufstellen kann. Das gesammelte Herbstlaub muss erst einmal vorgetrocknet werden, und kann dann mit Heißkleber oder Tesafilm an den Ästen angebracht werden. Wer möchte, kann auch hier die Eichelmännchen integrieren oder die Herbstdekoration mit Kunstblättern von Efeugirlanden langanhaltend „aufgrünen“. Ich habe zum Beispiel von hier welche.

Bunte Blattvariationen im Rahmen

Eine weitere Möglichkeit, mit Herbstlaub dekorativ zu basteln besteht darin, die Blätter mit Sprühfarbe einzufärben und einzurahmen. Wichtig ist für diese Bastelidee, dass das Laub vorher gepresst und getrocknet wird. Man sollte also nicht brüchiges, trockenes Laub sammeln. Wer keine Blattpresse besitzt, kann die Blätter auch zwischen Buchdeckeln, die beschwert werden, pressen. Wichtig ist nur, über und unter das Blatt eine Lage Pergamentpapier zu legen. Nach etwa zwei Wochen sind die Blätter trocken. Etwas schneller geht es, wenn man das Pergamentpapier alle paar Tage wechselt.

Hier sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Von kunterbunten Arrangements für das Kinderzimmer bis hin zu edlen Variationen in Gold, Silber und Grau für den Wohnbereich der Erwachsenen – hier können Groß und Klein Ihre Vorlieben verwirklichen.

Die Stimmung entsteht durch die Auswahl der Sprühfarbe, das Hintergrundpapier für den Rahmen und den Rahmen selbst. Für das Kinderzimmer eignen sich weiße Rahmen, da sie die verwendeten Farben schön hervorstechen lassen. Als Hintergrundpapier kann auch die Rückwand des Bilderrahmens selbst genutzt werden, wenn diese mit Sprühlack in einer schönen Farbe grundiert wurde. Blau macht sich als Grundfarbe besonders gut, wenn farbige Blätter aufgelegt werden sollen. Auch Fingerfarbe eignet sich zur Gestaltung des Hintergrundes prima und sorgt garantiert für gute Stimmung beim Basteln.

Das eingefärbte Laub wird mit einem kleinen Klebepunkt an der Rückwand fixiert und der Rahmen dann geschlossen. Statt eines einzelnen großen Rahmens empfiehlt es sich, mehrere kleine Rahmen mit einem oder zwei Blättern in unterschiedlichen Farben zu gestalten, die dann versetzt zueinander im Mosaik aufgehängt werden.

Tipp: Um die Verletzungsgefahr zu reduzieren, sollten im Kinderzimmer Bilderrahmen mit Kunststoff-Scheiben aufgehangen werden. Diese gibt es in bekannten Einrichtungshäusern zu kaufen.

Ich wünsche allen Herbst-Wanderern viel Spaß beim Basteln!

Gastbeitrag von Tatjana Naß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.