Mit Kindern Herbstdeko basteln

Kinder lieben es, draußen unterwegs zu sein. Viele stört es nicht, wenn es herbstlich stürmt oder gar regnet. Doch wenn die Sonne scheint, gibt es etwas, das allen Kindern ganz besonders viel Spaß macht: Sammeln! Seien es Blätter, Nüsse, Baumsamen oder nur Steine – das Kinderherz schlägt höher, wenn die Taschen voll sind und man mit reicher Beute nach Hause zurückkehren kann. Wie man aus den kleinen Schätzen einfach eine schöne Herbstdeko zaubern kann, möchte ich euch hier an ein paar Beispielen nahe bringen.

Der Klassiker – Eichelmännchen

Wer kennt sie nicht aus der eigenen Kindheit, die kleinen Figürchen, die man aus den Baumsamen basteln kann und die teils bereits mit „Hut“ am Wegesrand bereitliegen. Dank ihrer dünnen, aber stabilen Schale, lassen sich hier mit einem Nagel leicht Löcher in der Hülle anbringen, in die dann Streichhölzer (zur Sicherheit ohne Zündköpfe) als Bindeglieder zwischen Eicheln oder als Arme und Beine eingesteckt oder geklebt werden können. Werden die Streichhölzer mit den Eicheln verklebt, lässt sich mit den Männchen später auch prima spielen!
Tipp: Wenn zwei Eichelhütchen mit der Öffnung nach unten als Füße mit dem Männchen verbunden werden, kann es sogar selbstständig auf zwei Beinen stehen.

Bunte Eichelmännchen

Besonders schön werden die kleinen Eichelmännchen aber auch, wenn sie mit Farbe grundiert werden. Dazu eignet sich handelsübliche Acrylfarbe. Mit einem feinen Permanentmarker können nun wahlweise Muster oder kleine Gesichter auf die grundierten Eicheln aufgemalt werden. Damit die Hütchen an der Eichel haften, kann mit etwas Alleskleber nachgeholfen werden.

Eichelmännchen als Vasen- oder Fensterschmuck

Mit einem Nylonfaden lassen sich mehrere Eichelmännchen nun wunderbar an einem sauberen, schön gewachsenen Ast anbinden, den man vom letzten Spaziergang mitgenommen hat. Für diese Umsetzung brauchen die Eichelmännchen weder unbedingt ein Gesicht, noch einen „Körper“. Hier kann euer Kind also wunderbar selbstständig einige ganz eigene Eichelmännchen basteln. Den Ast kann man vor einem Fenster aufhängen oder in einer stabilen Vase aufstellen.

Laubdekoration selber basteln

Zur Bastelarbeit mit Laub möchte ich euch gleich zwei Ideen an die Hand geben.

Der Herbstlaubzweig

Für diese Dekorationsidee benötigt man einen oder mehrere schöne, fein verzweigte Äste, die man gut in einer Vase aufstellen kann. Das gesammelte Herbstlaub muss erst einmal vorgetrocknet werden, und kann dann mit Heißkleber oder Tesafilm an den Ästen angebracht werden. Wer möchte, kann auch hier die Eichelmännchen integrieren oder die Herbstdekoration mit Kunstblättern von Efeugirlanden langanhaltend „aufgrünen“. Ich habe zum Beispiel von hier welche.

Bunte Blattvariationen im Rahmen

Eine weitere Möglichkeit, mit Herbstlaub dekorativ zu basteln besteht darin, die Blätter mit Sprühfarbe einzufärben und einzurahmen. Wichtig ist für diese Bastelidee, dass das Laub vorher gepresst und getrocknet wird. Man sollte also nicht brüchiges, trockenes Laub sammeln. Wer keine Blattpresse besitzt, kann die Blätter auch zwischen Buchdeckeln, die beschwert werden, pressen. Wichtig ist nur, über und unter das Blatt eine Lage Pergamentpapier zu legen. Nach etwa zwei Wochen sind die Blätter trocken. Etwas schneller geht es, wenn man das Pergamentpapier alle paar Tage wechselt.

Hier sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Von kunterbunten Arrangements für das Kinderzimmer bis hin zu edlen Variationen in Gold, Silber und Grau für den Wohnbereich der Erwachsenen – hier können Groß und Klein Ihre Vorlieben verwirklichen.

Die Stimmung entsteht durch die Auswahl der Sprühfarbe, das Hintergrundpapier für den Rahmen und den Rahmen selbst. Für das Kinderzimmer eignen sich weiße Rahmen, da sie die verwendeten Farben schön hervorstechen lassen. Als Hintergrundpapier kann auch die Rückwand des Bilderrahmens selbst genutzt werden, wenn diese mit Sprühlack in einer schönen Farbe grundiert wurde. Blau macht sich als Grundfarbe besonders gut, wenn farbige Blätter aufgelegt werden sollen. Auch Fingerfarbe eignet sich zur Gestaltung des Hintergrundes prima und sorgt garantiert für gute Stimmung beim Basteln.

Das eingefärbte Laub wird mit einem kleinen Klebepunkt an der Rückwand fixiert und der Rahmen dann geschlossen. Statt eines einzelnen großen Rahmens empfiehlt es sich, mehrere kleine Rahmen mit einem oder zwei Blättern in unterschiedlichen Farben zu gestalten, die dann versetzt zueinander im Mosaik aufgehängt werden.

Tipp: Um die Verletzungsgefahr zu reduzieren, sollten im Kinderzimmer Bilderrahmen mit Kunststoff-Scheiben aufgehangen werden. Diese gibt es in bekannten Einrichtungshäusern zu kaufen.

Ich wünsche allen Herbst-Wanderern viel Spaß beim Basteln!

Gastbeitrag von Tatjana Naß

Sicherer Wasserspaß von Anfang an

Es gibt große und kleine Wasserratten. Doch viele Menschen unterschätzen die Gefahr von Wasser. Ertrinkungsunfälle geschehen überwiegend im eigenen oder im Garten von Nachbarn, im Planschbecken, im Gartenteich, in der Regentonne, in einem kleinen Bach oder Graben.  Ertrinken ist bei ein- bis fünfjährigen Kindern die häufigste und bei Fünf bis Zehnjährigen die zweit häufigste Todesursache. Darüber bin ich als langjährige Kursleiterin für Baby-& Kinderschwimmen und erfahrene Rettungsschwimmerin immer wieder erschrocken. 

Deshalb sollten Kinder egal in welchem Alter nie ohne Aufsicht am und im Wasser spielen. Eine frühe Wassergewöhnung fördert das Schwimmen lernen. Daher sollten Eltern schon mit ihrem Baby schwimmen gehen. Studien zeigen, dass regelmäßiges Babyschwimmen die Bewegungs- und Sinnesfähigkeit des Babys stimuliert und die geistige Aufnahmefähigkeit fördert.

Mit dem Erlernen von Schwimmtechniken hat Babyschwimmen allerdings wenig zu tun. Es ist eher eine Art Wassergymnastik für Babys und ihre Eltern. Im Mittelpunkt des Schwimmbadbesuches steht der Spaß und das Wohlfühlen im Wasser. Babys kennen keine Angst vor Wasser. Im Gegenteil dort erinnern sie sich an ihre Zeit im Mamabauch und können sich entspannen. Allerding gibt es kleine und große Wasserratten, daher planscht nicht jedes Kind direkt drauf los.

Weiterlesen

Familienrezeptbuch von Rundfux – Eine besondere Geschenkidee

Das Familienrezeptbuch – Das große Rezepte Buch zum selber Eintragen und Ausfüllen der leckersten Rezepte für die ganze Familie!

In diesem robusten Hardcover Rezeptebuch ist genug Platz für alle Familienmitglieder. Hier können Rezepte gesammelt, bewahrt, notiert, sortiert und eingeklebt werden. Als besonderes Extra haben alle Familienmitglieder im vorderen Teil Platz sich und ihre Essensvorlieben zu beschreiben. So weiß jeder sofort, was der eine mag oder auch nicht.

Das Buch ist mit seinem robusten Hardcover perfekt für alle Küchenschlachten und übersteht so einiges an Matscherei. Das Buch soll ein Ort sein, an dem alle Köstlichkeiten Platz haben, die nicht verloren gehen dürfen.

 

Weiterlesen

Spiele mit Alltagsmaterialien

Oft muss man gar kein teures Spielzeug kaufen, im Haushalt oder in der Natur findet man viele Dinge, mit denen das Spielen sogar noch mehr Spaß macht. Die Palette an Möglichkeiten ist riesig und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Zeitungen: Man kann sie knüllen, rollen, falten, formen.

Die Zeitung ist wirklich ein kleiner Allrounder gegen die Langweile. Dann mal aufgepasst, jetzt gibt es tolle Spiel- und Bewegungsideen:

Drachen steigen: Die Seite wird in einer Hand in die Luft gehalten, die Kinder laufen durch den Raum. Auf ein Zeichen, lassen die Kinder die Zeitung los. Nun muss sie aufgefangen werden, bevor sie auf den Boden fällt.
Frosch- Hüpfen: Man legt die Zeitung auf dem Boden aus, nun darf immer nur auf die Seiten gesprungen werden, oder man hüpft über die Zeitung. Eine andere Variante wäre, die Zeitungen zwischen die Beine zu klemmen. Beim Hüpfen darf sie nicht runter fallen.
Wie angeklebt: Man legt die Zeitung auf den Bauch und rennt so schnell, dass sie nicht runter fällt.
Zeitungsstab: Die Seite wird zu einem Stab bzw. Fernrohr gerollt, man kann balancieren,
darüber hüpfen, durchsteigen, usw.
Schneeballschlacht: Alle werfen sich gegenseitig mit geknüllten Zeitungsbällen ab.
Zeitungsball: Die Zeitung wird zu einem Ball geknüllt, man kann damit auf ein Ziel z.B. Reifen werfen, in einen Eimer, Fußball spielen, Fangen oder weit werfen, … .

Weiterlesen

Einmal gebrutzelten Pilz bitte! – Grillen für Groß und Klein mit schnellen Rezeptideen

Rund drei Viertel der Haushalte in Deutschland grillen regelmäßig und gerne – gerade im Sommer, Spätsommer und auch im goldenen Herbst ist Grillsaison angesagt. In geselliger Runde kommen Steaks, Schnitzel und Würste jeder Art auf den Rost. Und ja, Fleisch ist ein hochwertiger Lieferant für Eiweiß und Eisen, gerade für Kinder, sofern es Fleisch guter Qualität ist. Aber es geht auch vegetarisch und der Umwelt zuliebe sollten wir unbedingt darauf achten, keine Massen an Fleisch zu konsumieren. Stattdessen sollten wir häufiger mal auf Fleisch verzichten, was auch unserer Gesundheit gut tut.

 

Warum sollten öfter Fleisch-Ersatzprodukte auf den Grill kommen?

Übermäßiger Fleischkonsum schadet der Gesundheit. Er kann zu Bluthochdruck, hohen Cholesterinwerten, Herzinfarkten und Krebskrankheiten führen. In der (Massen)Tierhaltung werden oft Antibiotika eingesetzt, was dazu führen kann, dass Menschen Antibiotika-Resistenzen entwickeln. Auch die Natur belastet unser Fleischkonsum extrem. Schätzungsweise werden 14% bis 18% der weltweiten Treibhausgase durch die Nutztierhaltung verursacht, Wälder werden für mehr Weidefläche abgeholzt, Gülle belastet das Grundwasser. Und zu guter Letzt: Tiere werden bei weitem nicht immer artgerecht gehalten und geschlachtet.

Weiterlesen

Wenn der Kinderwunsch die Seele belastet

Ein Interview mit Kinderwunsch- Coach Ursula Brühwiler

 

Hallo liebe Ursula, stell dich doch zum Anfang erstmal vor:
Mein Name ist Ursula, ich bin 50 Jahre alt und komme aus der Schweiz. Ich bin
online Kinderwunsch- Coach und unterstütze Frauen und Paare dabei wieder voll
in Ihre Kraft zu kommen, Lebensfreude und den inneren Frieden zu finden und
damit auch die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen.

Online- Kinderwunsch Coach- wie kann man sich die Therapie
vorstellen?
Bei mir kann man seine Termine Online z.B. über Zoom wahrnehmen. Das ist
besonders für Frauen mit einem vollen Terminkalender gut.
Wir analysieren die persönliche Situation, kristallisieren Problemstellungen und
Ängste heraus und lösen negative Glaubenssätze. Oft ist das Kinderwunsch-
Thema nicht nur medizinisch, sondern auch psychisch bedingt. Mit meiner
Erfahrung, Kompetenz und meinem großen Einfühlungsvermögen helfe ich
Frauen und Paaren mit speziellen Übungen ihre Glaubensmuster umzudenken

und zurück zum inneren Frieden und mehr Lebensfreude zu finden.

Weiterlesen

Fünf coole Spielideen für den Spätsommer

Mal ganz ehrlich, manchmal können deine kleinen Abenteurer ganz schön anstrengend und fordernd sein. Nun sind die Möglichkeiten immer etwas zu unternehmen begrenzt und manchmal ist es ganz schön auch mal ein Wochenende in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Damit sich deine Kinder trotzdem richtig auspowern können, bekommst du hier fünf tolle Bewegungsideen für Drinnen und Draußen. Viel Spaß beim Toben!

1. Ab nach draußen:  Gartenkegeln
Material: neun leere Plastikflaschen, ein Ball

Die Plastikflaschen werden in einem Dreieck, wie bei echten Kegeln auf die Wiese gestellt.
Es wird eine Linie festgelegt von welcher die Kinder den Ball in die „Kegeln“ rollen oder werfen können. Jeder hat drei Versuche.

Wer wird heute der Kegelkönig?

2. Die Motorik entdecken: Hindernisparcours
Material:  Steine, Stöcke, Blätter, Baumstämme, …

Im Garten, Park oder Wald werden Naturmaterialien zusammen gesucht. Zusammen mit den Eltern kann ein toller Parcours aufgebaut werden, bei welchen man über Stöcke balancieren, über Baumstämme hüpfen, über einen Steinhaufen klettern, etc. kann.
Die Ausführung kann man variieren, in dem man den Parcours rückwärts läuft, auf allen vieren oder unter Führung mit verbundenen Augen.
Findet heraus wie viele Möglichkeiten es gibt!

Weiterlesen

Planschbecken für Kinder: Bewegung und Beschäftigung

Du bist gern draußen mit Deinen Kindern und beschäftigst Dich währenddessen gern aktiv mit ihnen? Dann dürfte ein Planschbecken genau das richtige für eine gemeinsame Outdoor-Aktivität sein, besonders im Sommer und Spätsommer. Doch Planschbecken ist nicht gleich Planschbecken. Beim Kauf und der weiteren Verwendung spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle, besonders der Sicherheitsaspekt. Worauf Du dabei achten solltest und was es noch zu berücksichtigen gibt, erfährst Du im Folgenden.

Wichtige Kaufkriterien bei Kinderpools
Wenn Du Dich einmal dafür entschieden hast, Deinem Kind ein Planschbecken zu kaufen, geht es zunächst an die Recherche. Kinderpools gibt es dabei in den verschiedensten Ausführungen: rund, eckig, mit Sonnendach, mit Rutsche usw. Eine gute Auswahl gibt es zum Beispiel unter https://www.top-poolstore.de/planschbecken.
Wenn Dein Kind noch sehr klein ist, dann eignet sich ein Babypool mit aufblasbarem Boden sehr gut. Die Kleinen sind meist noch recht wackelig auf den Beinen und fallen schnell einmal um. Da ist es natürlich umso besser, wenn sie dabei recht weich fallen. Einige Pools haben dafür im Boden integrierte Luftkammern, die sich ganz normal aufblasen lassen wie die restlichen Ringe des Beckens. Das ist sehr praktisch und kann im Zweifelsfall verhindern, dass Dein Kind im Pool blaue Flecken abbekommt.

Um für Bewegung und Spiel zu sorgen, kannst Du einen Kinderpool mit integrierter Rutsche anschaffen. Auch die Rutschen sind meist aufblasbar, sodass sie weich sind und Dein Kind sich nicht verletzen kann. Zusätzliches Spielzeug wie kleine Reifen oder Wassersprüher sorgen für noch mehr Spaß. Wenn das Planschbecken groß genug ist, kannst Du Dich mit Deinem Kind hineinsetzen und gemeinsam eine Runde planschen und spielen. Mit Wasser durch die Gegend spritzen, Ringe ins Wasser werfen, Ballspiele: die Möglichkeiten für Beschäftigung und Bewegung im Freien sind mit einem Kinderpool vielfältig.

Weiterlesen